Informationen zum “Ärzteparadies Frankreich”

 Für Kollegen  in Deutschland:  eine Alternative

Für alle: Ideen zu einer Reform des Gesundheitswesens

 Ist etwas wichtiger als Freunde (pps) ?!?  Quoi de plus important que l’amitié (pps) ?!?

Eine der größten Hürden für die tägliche Tätigkeit ist die Verschreibung von Medikamenten ... und Laboruntersuchungen.
Nicht, weil die Medizin hier völlig anders wäre. Sondern einfach wegen des Problems der Sprache und der Abkürzungen:
Was heißt “großes Blutbild” auf Französisch ?

Mehr zu den Laboruntersuchungen  findet sich auf dieser Seite. Es sind alle für die tägliche Praxis relevanten Laboruntersuchungen aufgeführt nebst ihrer deutschen Übersetzung sofern nötig - mehr findet sich in den beiden Büchern am rechten bzw. unteren  Rand der Seite. In vielen Fällen ist es üblich, Abkürzungen zu gebrauchen, so schreibt niemand  “numération formule sanguine” sondern nur “NFS”. Wenn also nachfolgend eine Abkürzung steht (mit dem ausgeschriebenen Text in Klammern), sollten Sie sie auch gebrauchen. .

Ein Rezept für eine Laboruntersuchung beginnt stets so:

M/  Mlle/  Mme  Un(e) tel(le) z.B. Dominique DUPONT     (man schreibt den Familiennamen in Großbuchstaben)

Faire faire une prise de sang avec
oder
Faire faire une prise de sang par une IDE  avec    (IDE = infirmière diplômée d’État)
oder
Faire faire une prise de sang par une IDE à domicile avec   

Faire faire un prélèvement d’urine avec
oder
Faire faire un prélèvement d’urine par une IDE avec
oder
Faire faire un prélèvement d’urine par une IDE à domicile avec

Es wird mit Datum versehen, unterschrieben und gestempelt, und damit geht der Patient entweder ins Labor  -Labore stehen in den Gelben Seiten unter “Laboratoires d’analyses de biologie médicale”- oder zu einer niedergelassenen Krankenschwester -bzw. diese kommt zu ihm ins Haus- und dort geschieht dann die Blutabnahme. Manchmal nimmt der Arzt auch selber Blut ab -Arzthelferinnen gibt es hier wie gesagt nicht- und muss dann  noch neben dem Rezept einen Zettel ausfüllen, der von Seiten des Labors den aufzufüllenden Röhrchen beiliegt und auf jedem Röhrchen Name und Geburtsdatum des Patienten notieren. Viele  Labore kommen auch ins Haus zur Blutabnahme.

 Labor A 2
Ein Labor, wo der Patient selber hingeht, um Laboruntersuchungen machen zu lassen:
Blutabnahme, Stuhl- und Urinuntersuchung, Biopsien ... alles wird hier gemacht:
Patienten wählen ihren Labormediziner selber - und Labormediziner haben auch Patientenkontakt.
Niedergelassene Ärzte nehmen eher selten Blut etc. ab und senden das dann in ein solches Labor, bzw. es kommt ein Laborbote vorbei und holt die Röhrchen ab.

Um auszufüllen zu können, muss man wissen, was wie heißt -darum die relevanten französischen Bezeichnungen für Laborwerte, gegebenenfalls mit Übersetzung, jedenfalls diejenigen, die für den Anfang reichen.

NFS (numération forumule sanguine) Blutbild
NFS avec formule leucocytaire   Blutbild mit Leukozytendifferenzierung (Blastenvorstufen etc.)

IONO (ionogramm) beinhaltet meist Na K Cl

fer sérique  ferritine  transferrine   saturation de la transferrine
haptoglobine
GDS (gases du sang)

VS (vitesse de sédimentation) CRP
hémoglobine hématokrite

glycémie capillaire
glycémie à jeun
test d’hyperglycémie provoquée
hémoglobine glyquée oder HbA1C

gammaGT/gGT   GOT GPT
AFP (alpha- féto- protéine)
folatémie   vitamine- b12-émie

PA (phosphatase alcaline) LDH

lipase amylase

bilirubine libre et totale

myoglobine troponine i/t
CPK (créatinine phosphokinase)

créa (créatinine)  urée
acide urique

cholestérol total LDL HDL
triglycérides
(oder: bilan lipidique.  Dann bestimmt das Labor die 4 vorstehenden Werte)

albumine préalbumine
protéines totales
électrophorèse des protéines sériques

TP (temps de prothrombine) INR
TCA (temps de céphaline activée) (zur Heparinüberwachung)
activité anti-X oder activité anti- facteur X
facteur II facteur V ...
d-dimères plasminogène
protéine C protéine S  résistance à la protéine C activée  antithrombine

PSA libre et totale

lactate

béta- HCG quantitatif et qualititatif

 

ECBU examen cyto- bactériologique des urines

albuminurie mikro-albuminurie

glycosurie

IONO urinaire

 

Faire faire une coproculture avec parasitologie des selles

 

 

 

Dieussaert A 1
Dieussaert B 1

Diese beiden Bücher geben eine umfassende Einführung in die französisch(sprachig)e Labormedizin: welche Untersuchungen heißen wie, welche sind üblich (die 250 gebräuchlichsten sind in dem Buch von Caquet unten zusammengefasst).

Für die ersten Vertretungen reichen sicherlich die links aufgeführten Laboruntersuchungen - aber auf Dauer und vor allem, wenn man eine Niederlassung in Frankreich beabsichtigt, sind solide(re) Kenntnisse erforderlich. Arzt in eigener Praxis ist eben ein SEHR verantwortungsvoller Beruf.

Caquet A 1