Informationen zum “Ärzteparadies Frankreich”

 Für Kollegen  in Deutschland:  eine Alternative

Für alle: Ideen zu einer Reform des Gesundheitswesens

 Ist etwas wichtiger als Freunde (pps) ?!?  Quoi de plus important que l’amitié (pps) ?!?

Nachfolgend nun eine endlos erscheinende Liste französischer Vokabeln. Alle auf dieser Homepage aufgelisteten Wörter sind aber nur ein kleiner Teil – vielleicht 10% – des Vokabulars, das Sie aktiv und passiv beherrschen müssen. Wenn Sie in Frankreich leben wollen, kommen Sie nicht darum herum, viele Vokabeln zu können … aber nur Mut, es lernt sich alles.

Diese Liste ist zum Lernen gedacht, nicht zum Nachschlagen (dafür gibt es Wörterbücher: als Printausgaben oder noch besser online wie. http://dict.leo.org/  !) - zum Beispiel, als Vorbereitung des Aufenthaltes, während 3 Monaten täglich 10 Vokabeln - und Sie werden mit besseren Voraussetzungen als ich starten !

Die komplette Liste als pdf-  Datei  hier (582 kb pdf)

Die französischen Worte haben stets den Artikel oder, wenn er apostrophiert werden müsste und so das Geschlecht nicht mehr erkennbar wäre, ein "un" oder "une" an seiner Stelle. Um Arbeit zu sparen, steht im Deutschen nur das Wort ohne Artikel – diese Liste ist also für Deutsche gedacht, nicht für Franzosen. Es ist dringend zu empfehlen, bei jeder Vokabel das Geschlecht gleich mitzulernen, da sonst beim Sprechen ständig Probleme auftreten! Und am besten lernt man das Geschlecht, wenn man den Artikel mitlernt.

Es sind nach Möglichkeit immer ganze Wortfelder angegeben, z.B. die verschiedenen Arten von Hernien oder die Ausdrücke, die man beim Diktieren eines Briefes braucht.

Es ist immer nur eine –in seltenen Fällen zwei- Übersetzung angegeben, und zwar die  im medizinischen Sprachgebrauch am prägnantesten erscheinende. Das muss nicht mit der Umgangssprache übereinstimmen. So heißt "jambe" im Alltag einfach nur "Bein", während der Arzt damit den Unterschenkel meint. "Caillot" heißt im Alltag Steinchen, im Spital Blutgerinnsel. Suturer heißt "nähen", aber nur im Spital. Eine Schneiderin wird "recoudre", wenn ein hässlicher Riss im neuen Kleid ist.

un abaisse-langue  Spatel

le collier cervical  Halskrause

la chûte en vélo  Fahrradsturz

une  écharpe  Schlinge

le coude  Ellenbogen

le pouce  Daumen

un abscès Abszess

un abscès collecté eingeschmolzener Abszess

pointu  spitz

la pince  Pinzette

rétroauriculaire  retroaurikulär

la morsure  Biss, Stich

la suture  Naht

suturer  nähen

la morsure de tique Zeckenbiß

une aisselle  Achselhöhle

le thénar  Daumen

une éminence thénar Daumenballen

le cervelet   Kleinhirn

un orteil  Zeh

le garrot Stauschlauch

un accident du travail  Arbeitsunfall

le calcul biliaire  Gallenstein

la laparotomie exploratrice  diagnostische Laparotomiele

choc lombaire  Nierenlagerklopfschmerz  Lendenwirbelklopfschmerz

une hernie étranglée  eingeklemmte Hernie

une hernie cicatricielle  Narbenhernie

une hernie de glissement  Gleithernie

une hernie fémorale  Schenkelhernie

une hernie inguinale  Leistenhernie

une hernie irrductible  irreponible Hernie

une hernie ombilicale  Nabelhernie

une hernie scrotale   Skrotalhernie 

la cupule  Schale 

la boîte Schachte

le flacon  Fläschchen

le poignet  Handgelenk

le pansement  Verband

le calot  Kopfhaube

la jambe  Unterschenkel

la cuisse  Oberschenkel

le furoncle  Furunkel

la cicatrice  Narbe

le clichet  Bild

le réflexe pupillaire consensuel  indirekte Lichtreaktion

le phenomène de touche de clavier  Klaviertastenphänomen

 

Orion ähnelt den Apollo-Raumschiffen, die bisher 12 Menschen auf 6 Expeditionen zum Mond und sicher wieder zurückgebracht haben - was die Rettung der 3 Mann Besatzung von Apollo XIII aus Raumnot einschloss.

Aber es liegen doch zwischen beiden fast 2 Menschenalter technischer Fortschritt.
  

 

une entorse  Verstauchung

la cataracte  Katarakt 

le caillot   Gerinnsel

une agrafe  Klammer

surdoser  überdosieren

la cheville Fußgelenk

sousdoser  unterdosieren

la surdose  Überdosis

le sousdosage  Unterdosierung

le diapason  Stimmgabel

une ampoule  Blase (Haut)

un ecouvillon Wattestab

le coton tige  Wattestäbchen

résister  gegendrücken

la feuille de congé  Urlaubsscheinune

la sibilance  Giemen

une oreillette  Vorhof

inférieur    kleiner als
supérieur à  größer als

traiter à quoi ?  womit behandeln ?

la ligne  Zeile

le trait  Strich

la signature  Unterschrift

(entre) parenthèses  (in) Klammern

une parenthèse  Klammer

le point  Punkt

un alinéa  Absatz

signer  unterschreiben

les guillemets  Anführungszeichen

la virgule  Komma

épeler  buchstabierenles céphalées  Kopfschmerzen

le tube digestif  Verdauungstrakt

la dent  Zahn

digérer  verdauen

être alité  bettlägerig seinun  écoulement  Ausfluss

vos souhaits  Gesundheitvotre santé   Gesundheit

le plateau  Tablett

le bleu  blauer Fleck

la diététicienne  Diätassistentin
 

Unser Mann im All: Astro-Alex, Astronaut Dr. Alexander Gerst, bei einem seiner regelmäßigen Videoanrufe aus der Erdumlaufbahn
   

 

une hémoglobine glycosylée/glyquée  HbA1cl

le neurologue Neurologe

le rhumatologue  Rheumatologe

un ophtalmologue Augenarzt

(se) stabiliser  (sich) stabilisieren

souple  weich

avoir meilleur mine  bessere Mine machen

la suspicion  Verdacht

le cardex  Krankenkurve

la seringue  Spritze

le stéthoscope  Stethoskop

la cloche  Trichter (Stethoskop)  Glocke

le diaphragme  Membran (Stethoskop)

la tubulure  Schlauch (Stethoskop)

l'embout auriculaire  Ohrstöpsel (Stethoskop)

le son   Ton

la diminuation  Verringerung

une augmentation  Verstärkung

les voies ariennes  Atemwege

la mucosité  Schleim

le larynx   Kehlkopf

le bruit pulmonaire  Lungengeräusch

le bruit respiratoire  Atemgeräusch

le bruit respiratoire normal  normales Atemgeräusch

le murmure vésiculaire  vesikuläres Atemgeräusch

le bruit repiratoire surajouté  akzessorisches Atemgeräusch

le bruit glottique  tracheales Atemgeräusch

le murmure bronchovésiculaire  bronchiales Atemgeräusch

les sons de fréquence élevée  hohe Töne

les sons de fréquence basse tiefe Töne

le frottement pleural Pleurareiben

le stridor  Stridor

le parenchyme pulmonaire  Lungenparenchym

le souffle caverneux  Kavernenjuchzen

le râle rauque  grobes Rasselgeräusch

le râle fin  feines Rasselgeräusch

la sibilance  Giemen

le rhonchus  Brummen

le râle humide  feuchtes Rasselgeräusch

la bronchophonie  Bronchophonie

la pectoriloguie aphonique  Stimmfremitus

la trachée  Luftröhre

le thorax  Thorax

le sternum  Sternum

abaisser le lit  Bett senken

monter le lit  Bett heben

le stérilet  Intrauterinspirale

un orteil  Zehe

la fibrillation auriculaire  Vorhofflimmern

la sonde urinaire Blasenkatheter

-10 moins dix

le médecin d'astreinte Hintergrunddienst

le gros orteil  Großzehe

un ongle hippocratique  Uhrglasnagel

le doigt hippocratique  Trommelschlegelfinger

le moral  Stimmung

la morale  Moral, Ethik

plier le genou  Knie beugen

la pneumopathie  meist infektiöse Pneumonie

un panchement Erguss

une échelle  Skala, Y-Axe

recapuchonner une aiguille  Kappe auf Nadel wiederaufsetzen

désadapter une aiguille  Nadel entfernen

le rhachis  Wirbelsäule

le rhachis cervical  Halswirbelsäule

le rhachis lombaire  Lendenwirbelsäule

le bassin  Becken

la bande  Klebeband

la sonde gastrique  Magensonde

la sonde alimentaire  Ernährungssonde

la sonde rectale  Rektumkatheter

une obésité  Adipositas

une angine  Halsangina

un angor Angina pectoris

un angor instable  instabile Angina

un angor stable  stabile Angina

le dextro  Glucosestick

le foyer bas droite  (auskultatorischer) Herdbefund rechtsbasal

le port—cath  Zugang für zentrale Vene
le cathéter  Katheter

le cathlon  Katheter

au stade d'études  im experimentellen Stadium

gonfler  (an)schwellen

en voie d'amlioration  auf dem Wege der Besserung

le mal de tête  Kopfweh (ugs.)

le pouls  Pulsle nom propre  Eigenname

Maladie de X. Morbus X.

la maladie de Crohn Morbus Crohn

récupérer wiederbekommen, Ergebnisse abfragen

le coussin  Kissen

la langue  Zunge

le cou  Hals

le bout du nez  Nasenspitze

suivez le doigt avec les yeux  folgen Sie mit den Augen dem Finger

ECG-Holter  Langzeit-EKG

le ruban adhésif  Klebeband

le ruban encreur  Farbband

le tremblement  Tremor

la rigueur  Genauigkeit Rigor

la rigidité cadavérique  Totenstarre

le sifflement  Pfeiffen

le mollet  Wade

le protide  Protein

U.F.  unité de fonction = Station

une insolation  Sonnenstich

la hanche  Hüfte

la maigreur Magerkeit

la cortisone  Cortison

les archives  Archiv

le culot globulaire  Erythrozytenkonzentrat

double-aveugle  doppelblind

les parties molles   Weichteile

la fièvre baisse  Fieber sinkt

cérébral  zerebral

le taux  Rate

éternuer  niesen

avez-vous mal quelque part ? Haben Sie irgendwo Schmerzen ?

la fesse  Gesäß, Pobacke

une espérance de vie Lebenserwartung

faire une ordonnance  ein Rezept ausstellen

le brassard au bras  Armbinde

le bracelet au poignet  Handgelenkbinde

le bruit cardiaque  Herzton

le souffle cardiaque  Herzgeräusch

le deuxième bruit cardiaque  2. Herzton

le quatrième bruit cardiaque  4. Herzton

le frottement péricardique  Perikardreiben

le clic d'éjection  Auswurfclick

le clic mésosystolique  mesosystolischer Click

le claquement d'ouverture Öffnungston

le galop de sommation  Summationsgalopp

le souffle proto/mso/holosystolique/diastolique  protosystolisches Geräusch etc.

la valve aortique  Aortenklappe

la valve pulmonaire  Pulmonalklappe

Die Landestellen der 6 erfolgreichen US-amerikanischen Mondexpeditionen.
Eine Expedition, Apollo XIII, geriet in Raumnot und konnte nicht auf dem Mond landen.
Mondlandeplätze A 2


la valve mitrale  Mitralklappe

la valve tricuspide  Trikuspidalklappe

la fermeture des valves  Klappenschluss

une ouverture des valves  Klappenöffnung

le foyer aortique etc.  Aortenklappenton etc.

le retrécissement aortique  Aortenklappenstenose

une insuffisance aortique  Aortenklappeninsuffizienz

la phase de remplissage ventriculaire  Kammerfüllungsphase

faire kaka  defäkieren

faire pipi  urinieren

daltonien farbenblind

le daltonisme  Farbenblindheit

la bouffée  Hub

le spray  Spray

pencher la tête en avant  Kopf nach vorne beugen

pencher la tête en derrier  Kopf nach hinten beugen

en même temps  zur selben Zeit

le chercheur  Forscher

la chercheuse  Forscherin

plâtrer  gipsen

trois et quelques  3,xy

le pace-maker  Schrittmacher

la tique  Zecke

le tampon Stempel

contre avis médical gegen ärztlichen Rat

de cet ordre  von dieser Größe

une grosse protéinurie  große Proteinurie

la sténose  Stenose

Apollo XIII in Raumnot! Die Mondlandefähre wird zum Rettungsboot!
Darüber wurden Filme gedreht und Bücher geschrieben.

  


être sur la bonne voie  auf dem Wege der Besserung sein

la visite sur cardex  Kurvenvisite

être absent la semaine du X/Y die Woche vom X.Y. abwesend sein

la glande  Drüse

le signe de sonnette  Klingelzeichen

la salle de soins  Stationszimmer

théorique  theoretisch

le nerf sciatique  Ischiasnerv

le résumé  Zusammenfassung

contracter  kontrahieren

décontracter  entkontraktieren

un organe creux  Hohlorgan

vite fait  schnell getan

je vous assure  ich versichere Ihnen

un otoscope  Otoskop

le lavement opaque  Kontrasteinlauf

le choc  Stoß

irradier ausstrahlen

le comportement  Benehmen

la conduite  Verhalten

la contagiosité Infektiosität

la contracture  Zerrung

mettez-vous sur le côté  legen Sie sich auf die Seite

le myorelaxant  Muskelrelaxans

la moelle Mark

la moelle osseuse Knochenmark

soufflez atmen Sie aus

semi-assis halbsitzend

la cicatrisation Vernarbung

le nombril Nabel

le bain de bouche  Mundbad

le coussin Kissenaller au bloc  in den OP gehenun enrouement Heiserkeit

la guérison de première intention Heilung per primam intentionem

la guérison de seconde intention Heilung per secundam Intentionem

une infection focale Herdinfektion

la manucure-pédicure  Hand- und Fußpflege

les éminences thénar et hypothénar Handballen

la perceuse à main Handbohrerle tourniquet Handbohrer

la forme commercialisée Handelsform

le pli palmaire Handfurche

la poignée Handgriff

le dos de la main  Handrücken

la région palmaire de la main Handteller

la paume de la main  Handfläche

la cellule T helper Helfer-T-Zelle

un herpès  Herpes

rien à signaler  ohne pathologischen Befund

r. a. s.  rien à signaler  o.B.

réflexes ostéotendineux vifs et symmétriques  Muskeleigenreflexe seitengleich lebhaft

sous-fébril  subfebril (37.5-38.5)

une aggraffe  Klammer

une aggraffeuse  Klammermaschine

la potence  Infusionsständer

la défense reaktive Muskelkontraktur

la contracture ständige Muskelkontraktur

un accident de la circulation Autounfall

le choc sur Schlag auf

le tampon Tupfer Stempel

le délai d'action Einwirkungszeit

le nouveau-né Neugeborenes

un allaitement Stillen

le prélèvement sanguin Blutentnahme

la prise de sang Blutentnahme

le clichet spécial  Spezialaufnahme

usuel gebräuchlich

un antiseptique Desinfektionsmittel

la tentative de suicide Selbstmordversuch

la moustique  Mücke

la larme Messerschneide

le compte-rendu  Zusammenfassung

le râle  Rasselgeräusch

aller à la selle defäkieren

améliorer verbessern

faire toute une histoire Theater machen

la vessie Harnblase

la sonde  Sonde Schallkopf

un oxygène Sauerstoff

 

Sputnik A 1
Nachbildung des ersten Erdsatelliten überhaupt: Sputnik, gestartet von der Sowjetunion im Jahre 1957. (Französisches Luft- und Raumfahrtmuseum
museeairespace.fr/ in Paris)

une aiguille à ponction lombaire  Nadel zur Lumbalpunktion

la ponction lombaire Lumbalpunktion

être gaucher  Linkshänder sein
être gauchère  Linkshänderin sein

un ophtalmoscope Ophtalmoskop

CIM 9/10  ICD 9/10

la polyarthrite rhumatoîde chronische Polyarthritis

la colique nephritique Nierenkolik

la germe  Keim

multirésistant multiresistent

le nerf crânien  Hirnnerv

le crâne  Schädel

la cataracte Katarakt

le caillot Gerinnsel

une agrafe  Klammer

surdoser überdosieren

la cheville  Fußgelenk

sousdoser unterdosieren

la surdose  Überdosisle sousdosage  Unterdosierung

le diapason Stimmgabel

une ampoule  Blase (Haut)

un écouvillon  Wattestable

coton tige  Wattestäbchen

résister gegendrücken

le formulaire de congé Urlaubsschein

la sibilance  Giemen

une oreillette  Vorhof

inférieur à  kleiner als
supérieur à  größer als

traiter à quoi ?  womit behandeln ? 

la ligne  Zeile

le trait Strich

la signature  Unterschrift

le polycopié  Mitschrift

un orthodentiste  Kiefernorthopäde

le chirurgien-dentiste  Zahnarzt

le dentiste  Zahnarzt

un arracheur des dents  Zahnreißer

la vésicule biliaire Gallenblase

le raideur de nuque  Nackensteifigkeit

le complex d'infériorité  Minderwertigkeitskomplex

le réflexe bicipital Bizepssehnenreflex

le réflexe radial  Radiusperiostreflex

le réflexe tricipital Trizepssehnenreflex

le réflex achilléen  Achillessehnenreflex

le sparadrap  Klebeband

Vielleicht  der größte Höhepunkt der unbemannten Raumfahrt: Die Erstlandung der US-amerikanischen Viking-Raumsonden auf dem Mars im Jahre 1976.  
   

 

le leuco  Klebeband

la commotion cérébrale  Gehirnerschütterung

la bouffée  Hub

la déchirure ligamentaire  Bänderriß

la rotule Kniescheibe

une irradiation Ausstrahlung

le rouleau  Rolle

le rouleau de bande de crêpe Kreppbandrolle

le rouleau de sparadrap Pflasterbandrolle

la motricité  Beweglichkeit

la sensibilité Sensibilität

le cou  Hals

la gorge  Rachen

le groupe sanguin  Blutgruppe

un hypochondre  Hypochondrium (lateral unter Rippenbogen)

la fosse iliaque  Leistengegend

une épaule  Schulter

la rupture des membranes Blasensprung

une épisiotomie Dammschnitt

une obstétricienne  Geburtshelferin

le col utérin Zervix uteri

le forceps  Zange

un index  Zeigefinger

le tabagisme  Nikotinabusus

la constipation  Verstopfung

la perte de connaissance  Bewusstseinsverlust

le clichet dynamique  gehaltene Aufnahme

le rhachis cervical  Halswirbelsäule

le rhachis dorsal  Brustwirbelsäule

le rhachis lombaire  Lendenwirbelsäule

le bassin  Becken

une éventration  Vorwölbung

casser  zerstören

le chausson Plastikschuh

se débrouiller  damit zurechtkommen

la fesse  Gesäß

la grille Raster

le chlorure de sodium  NaCl

le lavement  Einlauf

le clystère  Einlauf

entre parenthèses   in Klammern

une parenthèse Klammer

le point  Punkt

un alinéa  Absatz

signer unterschreiben

le guillemet Anführungszeichen

la virgule  Komma

épeler buchstabieren

les céphalées Kopfschmerzen

le tube digestif  Verdauungstrakt

la dent  Zahn

digérer  verdauen

être alité  bettlägerig seinun écoulement  Ausfluss

à vos souhaits !  Gesundheit !  Prost !

à votre santé !   Gesundheit ! Prost !

le plateau  Tablett

le bleu blauer Fleck

la diététicienne  Diätassistentin

hémoglobine glycosylée  HbA1cle

neurologue Neurologe

le rhumatologue Rheumatologe

un ophtalmologue Augenarzt

(se)stabiliser(sich) stabilisieren

souple weich

avoir meilleur mine  bessere Mine machen

la suspicion  Verdacht

le cardex Krankenkurve

la seringue  Spritze

le stéthoscope Stethoskop

la cloche  Trichter (Stethoskop)  Glocke         

le diaphragme  Membran (Stethoskop)

la tubulure Schlauch (Stethoskop)

un embout auriculaire Ohrstöpsel (Stethoskop)

le son  Ton

la diminuation Verringerung

une augmentation Verstärkung

les voies aériennes Atemwege

la mucosité  Schleim

le larynx Kehlkopf

le bruit pulmonaire Lungengeräusch

le bruit respiratoire Atemgeräusch

le bruit respiratoire normal  normales Atemgeräusch

le murmure vésiculaire  vesikuläres Atemgeräusch

le bruit respiratoire surajouté  akzessorisches Atemgeräusch

le bruit glottique  tracheales Atemgeräusch

le murmure bronchovésiculaire bronchiales Atemgeräusch

les sons de fréquence élevée hohe Töne
 

Künstlerische Darstellung einer typischen Orion-Mondmission: Das Orion-Raumschiff wird aus einer Umlaubahn um dem Mond - an einem der sogenannten Lagrangepunkte, an denen es eine konstante  Relativposition zu Mond und Erde beibehält - auf dem Mond arbeitende robotische Rover fernsteuern.
Orion at Lagrange Point A 1


les sons de fréquence basse tiefe Töne

le frottement pleural Pleurareiben

le stridor  Stridor

le parenchyme pulmonaire  Lungenparenchym

le souffle caverneux  Kavernenjuchzen

le râle rauque  grobes Rasselgeräusch
le râle fin  feines Rasselgeräusch
le rhonchus  Brummen

le râle humide  feuchtes Rasselgeräusch

la bronchophonie Bronchophonie

la pectoriloguie aphonique  Stimmfremitus

la trachée Luftröhre

le thorax  Thorax

le sternum  Sternum

abaisser le lit Bett senken
monter le lit Bett heben

le stérilet Intrauterinspirale (Abtreibungsmittel)

un orteil Zehe

la fibrillation auriculaire Vorhofflimmern

la sonde urinaire Blasenkatheter

moins dix  -10

le médecin d'astreinte  Hintergrunddienst

le gros orteil  Großzehe

un ongle hippocratique Uhrglasnagel

le doigt hippocratique  Trommelschlegelfinger

le moral Stimmung

la morale  Moral

plier le genou Knie beugen

la pneumopathie infectieuse  Lungenentzündung

crépiter  rasseln

un épanchement  Erguß

une échelle  Skala Y-Axe

recapuchonner une aiguille  Kappe auf Nadel wiederaufsetzen

désadapter une aiguille  Nadel entfernen

le rachis Wirbelsäule

la bande Klebeband

la sonde gastrique Magensonde

la sonde alimentaire  Ernährungssonde

la sonde rectale Rektumkatheter

une obésité Adipositas

une angine  Angina

une angine instable  instabile Angina

une angine stable stabile Angina

un ango  Angina

le dextro Glucosestick

le foyer à la base droite Herdbefund rechtsbasal

le port-à-cath  Zugang für zentrale Vene

le cathéter  Katheter

entre parenthèses   in Klammern

une parenthèse Klammer

le point  Punkt

un alinéa  Absatz

signer unterschreiben

le guillemet Anführungszeichen

la virgule  Komma

épeler buchstabieren

les céphalées Kopfschmerzen

le tube digestif  Verdauungstrakt

 

Wir schreiben das Jahr 2035. Menschen sind auf dem Mars gelandet.
Einer der gefürchteten Staubstürme erzwingt einen Notstart. Ein Crewmitglied bleibt zurück. Die gesamte Welt mobilisiert, um den einsamsten Menschen zu retten.

  

“Der Marsianer - rettet Mark Watney”. Einer der großen Kinoerfolge des Jahres 2015. Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller,  ist er ausgesprochen realitätsnahe und stellt Technologien der Raumschiffe und Marsbasis vor, die nach derzeitigem Kenntnisstand wirklich zum Einsatz kommen werden.  Neben seinem hohen dramaturgischen Wert fördert er damit weltweit den Mars-Gedanken.

 

la dent  Zahn

digérer  verdauen

être alité  bettlägerig seinun écoulement  Ausfluß

à vos souhaits !  Gesundheit !  Prost !

à votre santé !   Gesundheit ! Prost !

le plateau  Tablett

le bleu blauer Fleck

la diététicienne  Diätassistentin

hémoglobine glycosylée  HbA1cle

neurologue Neurologe

le rhumatologue Rheumatologe

un ophtalmologue Augenarzt

(se)stabiliser(sich) stabilisieren

souple weich

avoir meilleur mine  bessere Mine machen

la suspicion  Verdacht

le cardex Krankenkurve

la seringue  Spritze

le stéthoscope Stethoskop

la cloche  Trichter (Stethoskop)  Glocke         

le diaphragme  Membran (Stethoskop)

la tubulure Schlauch (Stethoskop)

un embout auriculaire Ohrstöpsel (Stethoskop)

le son  Ton

la diminuation Verringerung

une augmentation Verstärkung

les voies aériennes Atemwege

la mucosité  Schleim

le larynx Kehlkopf

le bruit pulmonaire Lungengeräusch

le bruit respiratoire Atemgeräusch

le bruit respiratoire normal  normales Atemgeräusch

le murmure vésiculaire  vesikuläres Atemgeräusch

le bruit respiratoire surajouté  akzessorisches Atemgeräusch

In einem Umkreis von 5 Parsec, das sind 16.3  Lichtjahre, gibt es 65 Sterne in etwa 50 Systemen. Platz genug für ein kleines Sternenreich, so dass die Menschheit  vorherrschende Intelligenz im Orionarm auf der Westseite der Milchstraße wird.

Milchstraße D 1
Unsere kosmische Heimat: Die Milchstraße.
Unsere Sonne Sol liegt im Orionarm auf der Westseite der Galaxis. 
Roter Kreis: Mögliche terranische Einflusszone mit Kolonialgebiet im Zentrum?

 

le bruit glottique  tracheales Atemgeräusch

le murmure bronchovésiculaire bronchiales Atemgeräusch

les sons de fréquence élevée hohe Töne

les sons de fréquence basse tiefe Töne

le frottement pleural Pleurareiben

le stridor  Stridor

le parenchyme pulmonaire  Lungenparenchym

le souffle caverneux  Kavernenjuchzen

 

Amerika-Auswanderer in einem europäischen Seehafen im 19. Jahrhundert:
Wird sich dieses Szenario mit Raumschiffen und Fernraumflügen wiederholen?
Auswanderer A 1

 

Orion I  1

Künstlerische Darstellung des neues Orion-Raumschiffes, ein Gemeinschaftsprojekt von NASA und ESA, in der Erdumlaufbahn (oben) und nach der Landung nach dem ersten, noch unbemannten Testflug am 5. 12. 2014  (unten).

Orion L 1

Animationsdarstellung des nächsten Orion-Testfluges: Eine Mondumkreisung. 
 

Orion Montage A 1

Die Orion-Kapsel mit der aufgesetzten Rettungsrakete in der Raumwerft (oben) und als Konstruktionszeichnung (unten).

Orion kann bis zu 6 Menschen in eine Erdumlaufbahn befördern und 4 Astronauten bis zu 3 Wochen über die Umlaufbahn hinaus, z.B. zum Mond oder einem erdnahen Asteroiden.

Orion D 1

Detaillierte Beschreibung des Orion-Raumschiffes (Englisch mit französischen Untertiteln).
 

Orion Erstflug 5 12 2014 A 1

Orion wird von der Ares-Großrakete gestartet (oben und unten, Start zum unbemannten Testflug am 5. 12. 2014).
Ares-Raketen sind stark genug, um Raumschiffe den Mars erreichen zu lassen. Ihr Name ist ihr  Programm: Ares ist die griechische Bezeichnung für den römischen Kriegsgott Mars, der dem einzigen kolonisierbaren Planeten unseres Sonnensystems Namenspate war.

Orion Erstflug 5 12 2014 B 2
IRSS G 2

Ständige Präsenz der Menschheit im Weltall - die Internationale Raumstation ISS.
Zugleich eine Großforschungsanlage, auf der hochqualifizierte und hochtrainierte Wissenschaftsastronauten wie Dr. Alexander Gerst (unten) monatelang leben und arbeiten..

ISS Gerst A 2
Ariane 5 A 2

High-Tech in den Regenwäldern Südamerikas: Die europäischen Arianeraketen - oben Start einer Ariane V - haben ihre Basis in Französisch-Guyana, in den Ausläufern der brasilianischen Amazonasurwälder, wo die französische Fremdenlegion ihre berüchtigten Dschungelausbildungscamps veranstaltet.

Eine originalgetreue Nachbildung einer Ariane V ist im französischen Luft- und Raumfahrtmuseum museeairespace.fr/  auf dem Flughafen Le Bourget in Paris zu bestaunen.
Die Ariane-Raketen sind die Arbeitspferde der  Weltraumfahrt: Sie bringen Satelliten in die Erdumlaufbahn, versorgen die ISS, starten Raumsonden zu den Planeten...

Ariane 5 A 3
STS 58 launch A 2

15. Start des Space Shuttles Columbia am 18 10. 1993.

30 Jahre lang, von 1981 bis 2011, war die US-amerikanische Space Shuttle Flotte bestehend aus den Schiffen Enterprise, Columbia, Challenger, Discovery, Atlantis und Endeavour, das Rückgrat der terranischen Weltraumfahrt.

STS-7 Challenger Astronaut Sally Ride Flight Deck A 2

Die Physikerin und Astronautin Dr. Sally Ride, mit 32 Jahren die weltweit jüngste  erste US-amerikanische (und nicht-sowjetische) Frau im Weltall während ihres ersten Fluges an Bord des Space Shuttles Challenger im Juni 1983.

Space Shuttle Atlantis angedockt an die sowjetische Raumstation Mir.
 Atlantis docked to Mir A 5

Der deutsche und europäische Beitrag zur Weltraumfahrt der 1980er und 1990er Jahre: Das wiederverwendbare Raumlabor “Spacelab”, das im Laderaum eines Space Shuttles mitflog. (Technik-Museum Speyer http://speyer.technik-museum.de/de/ ).

Spacelab Speyer A 3
Mondstein A 2

Was von den Mondflügen bleibt: der Mond ist Teil der Erde geworden, im  wörtlichen Sinne und  indem er jetzt zu unserer Lebenswelt gehört.
Original Mondstein im Technik-Museum Speyer http://speyer.technik-museum.de/de/

 

Originalgetreue Nachbildung einer gelandeten Mondfähre im Technik-Museum Speyer.

Mondlandung C 2

Unten: Ein Astronaut der Besatzung von Apollo XVII mit dem LRV, Lunar Roving Vehicle. Während des dreitägigen Mondaufenthaltes vom 11. bis zum 14. 12. 1972  trat eine Panne am Mondauto auf, die die beiden Astronauten Captain Eugene Cernan und Dr. Jack Schmidt so brillant reparieren konnten, dass der ADAC sie daraufhin zu lebenslangen Ehrenmitgliedern ernennen musste.

Apollo 17 A 2
Apollo 15 Astronaut Irwin A 3

Apollo XV: Astronaut James Irwin auf dem Mond am Steuer des LRV, des Lunar Roving Vehicles oder Mondautos.

Start von Apollo XV von Cap Canaveral / Florida / USA am 26. 7. 1971

Apollo 15 launch B 1
Sojus Raumanzug Chrétien A 2

Im französischen Luft-und Raumfahrtmuseum  Le Bourget: Der Original-Raumanzug des  französischen Astronauten Colonel Jean-Loup Chrétien von der französischen Armée de l’air (Luftwaffe), der 1982 als  erster Franzose und erster Westeuropäer an Bord einer sowjetischen Sojus-Kapsel in den Raum startete.

1988 flog Colonel Chrétien erneut ins All und hielt sich auf der sowjetischen Raumstation Mir auf, absolvierte als erster Europäer einen Weltraumspaziergang, wurde dann zum Piloten der sowjetischen Raumfähre Buran ausgebildet und flog nach Einstellung des Buran-Programmes mit dem Space Shuttle Atlantis 1997 erneut zur Mir.
Es ist eine feine Ironie, dass der erste Westeuropäer, der noch unter dem Kommunismus startete, den Familiennamen “Chrétien”, Christ, trug. Heute startet kein russisches Raumschiff mehr ohne Ikonen der russisch-orthodoxen Kirche an Bord.

Gemini VII Jim Lovell B 1

Das US-amerikanische Raumschiff Gemini VII in der Erdumlaufbahn im Dezember 1965, photographiert von seinem Schwesterschiff Gemini VI.

Es war das erste Mal, dass zwei Raumschiffe gleichzeitig im All waren und sich bis auf wenige Meter annäherten.

Pilot von Gemini VII war Captain Jim Lovell, der Weihnachten 1968 mit Apollo VIII als erster Mensch den Mond umkreiste und mit Apollo XIII in Raumnot geriet, aber mit seiner dreiköpfigen Crew sicher zur Erde zurückgebracht werden konnte

Gemini VII Lovell A 1

Die Gemini VII Kapsel ist heute im Steven F. Udvar-Házy Center in Virginia / New England / USA, einem Ableger des Smithsonian National Air and Space Museums der USA, ausgestellt.

Den beiden Raumfahrern ihrer Besatzung blieb während der teils wochenlangen Flüge etwa soviel Platz wie auf den Vordersitzen eines Fiat-Panda oder VW-Golf Kleinwagens.

Die Raumschiffe der Gemini-Klasse dienten von 1965 bis 1966 in 10 Flügen dem Erlernen und Einüben grundsätzlicher raumfahrerischer   Fähigkeiten, die für den Mondflug benötigt wurden. 
Die ersten 6 bemannten US-amerikanischen Raumflüge fanden von 1961 bis 1963 mit den einsitzigen Raumschiffen der Mercury-Klasse statt
.

Mercury Raumanzug B 1

Der Original-Raumanzug eines Mercury-Astronauten im Technik-Museum Speyer http://speyer.technik-museum.de/de/

Start der Freedom VII aus der Mercury-Klasse: Am 5. Mai 1961 gelangte Commander Alain Shepard als erster US-Amerikaner und erster Mensch aus der freien Welt an Bord von Mercury III ins Weltall.
Während des folgenden Jahrzehntes war er Chefastronaut der NASA und damit Dienstvorgesetzter aller US-amerikanischen Astronauten und landete als Kommandant von Apollo XIV, das erstmals Farbfernsehbilder sendete,  am 9. 2. 1971 auf dem Mond.

Mercury III Shepard Freedom VII A 1
V2 Rakete A 1

Die erste Mittelstreckenrakete der Welt - die deutsche A4/V2 bei einem Start in der Heeresversuchsanstalt Peenemünde auf der Ostseeinsel Usedom um 1943.

Raketen A 1

Die deutsche A4/V2.  Nach dem ersten erfolgreichen Start am 3. 10. 1942, dem heutigen Tag der Deutschen Einheit, ging sie ab 1944 in Großserie  - etwa 6175 Raketen wurden bis Frühjahr 1945 hergestellt. Entwickelt vom späteren Vater der Mondrakete Saturn V,  Dr. Wernher von Braun, ist  sie Ahn aller zivilen und militärischen Fernraketen der Welt.
 

 

Originaltriebwerk einer A4-Mittelstreckenrakete mit einer Schubkraft von 250 kN. (Französisches Luft- und Raumfahrtmuseum museeairespace.fr/ ).

V2 Triebwerk A 1

Eingangsbereich des französischen Luft- und Raumfahrtmuseums museeairespace.fr/  auf dem Flughafen Le Bourget in Paris

Raumfahrtmuseum Le Bourget A 1
Flugzeuge Le Bourget A 1

High-Tech 60 Jahre vor der Mondlandung: Nachbau eines der Flugzeuge, mit denen Louis C. Blériot 1909 zuerst den Ärmelkanal überquerten (Französisches Luft- und Raumfahrtmuseum museeairespace.fr/ ): 35km Flugstrecke in 100m Höhe...

Lilienthal A 2

Motorloser Flug: Ein deutscher Lilienthal-Segelfluggleiter der 1890er Jahre. (Französisches Luft- und Raumfahrtmuseum museeairespace.fr/ ).

Verkleinertes Modell des ersten jemals gebauten flugfähigen Apparates, der Menschen zwar noch nicht zu den Sternen, aber in die Lüfte fliegen ließ: Ein Heißluftballon oder “Montgolfière”, mit dem am 21. 11. 1773 die ersten 2 Ballonfahrer oder Aeronauten starteten. (Französisches Luft- und Raumfahrtmuseum museeairespace.fr/ ).
Montgolfière A 2

Mit dem Orion-Raumschiff werden wir zum Mond zurückkehren.
  

 

Orion K 1

Künstlerische Darstellung eines Orion-Raumschiffes in der Mondumlaufbahn (oben) und einer gelandeten Altair-Landefähre (unten)

Orion J 1
Orion B 3

Orion wird uns über die Erdumlaufbahn und den Mond hinausführen:
Künstlerische Darstellung eines Orion-Raumschiffes in der Marsumlaufbahn
.

Orion M 1
Mars Erdsicht von Krater Gale C 3

Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat .... (1. Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde in Korinth, 2, 9):
Die Erde, gesehen vom Mars. Bild der US-Marssonde Curiosity.

Künstlerische Darstellung einer bemannten Marsbasis.

Marsbasis A 2

Die Aufgaben, die sich der Menschheit stellen, ergeben sich aus den Notwendigkeiten:   Terraforming des Mars, ständige Kolonien auf den Jupitermonden Europa und Ganymed, dem Saturnmond Titan ... Außenposten auf Pluto und Eris, Wächter und Schützer der Menschheit am Rande unseres Sonnensystems, am Abgrund zur Unendlichkeit.
Sonnensystem B 1

 

Und dann eines Tages der große Sprung, die Reise zu den Sternen.
In einem Umkreis von 5 Parsec, das sind 16.3  Lichtjahre, gibt es 65 Sterne in etwa 50 Systemen.
Platz genug für ein kleines Sternenreich, so dass die Menschheit  vorherrschende Intelligenz im Orionarm auf der Westseite der Milchstraße wird.

Voyager A 1
Originalgetreue Nachbildung der US-amerikanischen Voyager-1-Raumsonde, die wie ihr Schwesterschiff Voyager 2 seit 1977 zu den Sternen unterwegs ist. Längst hat sie unser Sonnensystem verlassen und trägt eine vergoldete Schallplatte mit Bild- und Tonbotschaften an ihre Finder mit sich.  (Französisches Luft- und Raumfahrtmuseum
museeairespace.fr/ ).

Eines Tages wird die Menschheit als Ganzes ihre Einsamkeit auf dem Planeten Sol D oder  Erde nicht mehr ertragen, wenn sie die Augen zum sternenwimmelnden Firmament erhebt und der Wunsch zur Begegnung mit der galaktischen Bruderintelligenz wird übermächtig werden. Dann werden die besten Köpfe, die besten Kräfte und alle Ressourcen einer geeinten Menschheit Technologien bereitstellen, damit  wagemutige, selbstlose Idealisten in Kältehibernation oder vielleicht  in Generationenschiffen ihre Enkelkinder zu den Sternen gelangen lassen.

Oder werden sie eines Tages kommen?
Eierlegende Humanoide vom Sirius? Intelligente Tintenfische von der Wega? Raumfahrende Echsenabkömmlinge von der roten Riesensonne Beteigeuze im Sternbild Orion? Ein kriegerisches Insektenvolk aus den Tiefen der Milchstraße?

 

Niemand kennt die Zeit, niemand weiß es. Aber tief in unserem Inneren erwarten wir es - und fürchten diese Begegnung mit dem Fremden, und das spiegelt sich in unserer Kultur wieder. Wir müssen bereit sein. Eines Tages werden sie kommen...?